Schlager-Star Fredi Malinowski outet sich als schwul

Der "Fantasy"-Sänger lebt seit fünf Jahren in einer Lebenspartnerschaft mit einem Mann

Fredi Malinowski
Bernhard Spöttel/Sony Music

Fredi Malinowski, einer der beiden Sänger des Schlager-Duos Fantasy hat sich als erstmals in der Öffentlichkeit als schwul geoutet. In der am Donnerstag erscheinenden Biografie „Keine Lügen – Für unseren Traum riskierten wir (fast) alles“ schreibt der 46-Jährige offen über seine sexuelle Orientierung.

Seit 2012 lebt Malinowski in einer Beziehung mit der Liebe seines Lebens

So macht Malinowski öffentlich, dass er schon seit 2012 in einer Lebenspartnerschaft mit seinem ein Jahr jüngeren Mann Dean lebt. Zuvor war er mit einer Frau verheiratet, mit der er drei gemeinsame Kinder hat. Im Jahr 2006 geht die Beziehung in die Brüche.

Irgendwann wollte er mich auf den Mund küssen – und ich ließ es zu.

Ein Jahr später hatte Malinowski seine ersten gleichgeschlechtlichen Erfahrungen – mit einem Mann, den er in einem Café kennenlernte. „Irgendwann wollte er mich auf den Mund küssen – und ich ließ es zu. Ich fühlte mich ganz sonderbar, nachdem ich mein Leben lang nur Frauen geküsst hatte“, erinnert sich der 46-Jährige in dem Buch. Nach über einem Jahr scheiterte die Beziehung.

Am Strand von Kroatien fand der „Fantasy“-Sänger den Mann für den Rest seines Lebens

Doch für Malinowski war dieses Erlebnis ein wichtiger Einschnitt: Im Sommer 2008 fuhr der gebürtige Kroate in seine Heimat: „Ich fühlte mich total einsam. Am Strand hielt ich ein Zwiegespräch mit Gott: ,Mensch, von mir aus kann’s auch ein Mann sein. Aber ich möchte nicht mehr alleine sein.‘ In diesem Moment lief ein Mann an mir vorbei und fragte mich, warum ich so traurig bin. Wir waren sofort auf derselben Wellenlänge“, erinnert er sich.

In diesem Moment lief ein Mann an mir vorbei und fragte mich, warum ich so traurig bin. Wir waren sofort auf derselben Wellenlänge

Dieser Mann war sein jetziger Partner Dean. Auch er ist Kroate, war zum Zeitpunkt ihrer Begegnung verheiratet und hatte zwei Kinder. In den kommenden Monaten sehen sie sich immer wieder – bis Dean plötzlich mit Essen bei Fredi vor der Türe steht. Erst schläft Dean auf der Couch, später schlafen sie gemeinsam im Bett.

„Mit jedem Tag merkte ich, dass das Leben mit diesem Mann genau das war, wie ich leben wollte. Bald darauf kommt es zum ersten Sex. Dabei geschah alles „wie von selbst“, erinnert sich der Fantasy-Sänger: „Wir sind selbstverständlich miteinander umgegangen, ohne Hemmungen, ohne Scheu.“

Die Hochzeit war ein „besonderer Tag“: „Sahen aus wie Chefkellner auf dem Traumschiff“

Im Jahr 2010 lassen sich die beiden Männer schließlich von ihren Ehefrauen scheiden. Zwei Jahre später gehen sie eine Lebenspartnerschaft ein – eher aus pragmatischen Gründen: „Dean und ich wussten auch ohne Papiere, dass wir uns liebten. Aber irgendwann sahen wir ein, dass wir dieses Papier doch brauchen würden, um in Deutschland dauerhaft zusammen sein zu können. Also haben wir geheiratet, damit Dean eine Aufenthaltsgenehmigung bekam und hier auch arbeiten durfte.“

Die Hochzeit beschreibt Fredi Malinowski als „besonderen Tag“: „Wir trugen weiße Anzüge und sahen aus wie zwei Chefkellner auf dem ZDF-Traumschiff“ Seine Kinder hatten kein Problem mit dem neuen Partner im Leben ihres Vaters: „Ich war ja immer ehrlich zu ihnen und habe sie von Anfang an über die Entwicklung unserer Beziehung informiert“, so der Fantasy-Sänger.

Fantasy sind seit mehr als 20 Jahren im deutschen Schlager-Business und eine der erfolgreichsten Gruppen. Gemeinsam mit dem 46 Jahre alten Martin Hein gehört Malinowski zu Deutschlands bekanntesten Schlagerstars. Die beiden Männer haben rund vier Millionen Tonträger verkauft. Zwei Alben landeten auf Platz eins, eines davon wurde von Dieter Bohlen produziert.