Traumhochzeit am Strand: Volleyball-Olympiasiegerin heiratet ihre Freundin

Kira Walkenhorst, Beachvolleyball-Olympiasiegerin von Rio, heiratete ihre Freundin Maria Kleefisch

Eheringe
Symbolbild - Fotolia

Es war eine Traumhochzeit am Timmendorfer Strand in Schleswig-Holstein: Kira Walkenhorst, Beachvolleyball-Olympiasiegerin von Rio, heiratete ihre Freundin Maria Kleefisch. Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) gratulierte dem frischvermählten Paar auf seinem offiziellen Instagram-Account.

„Wir hatten ein tolles Wochenende und freuen uns auf unsere gemeinsame Zukunft“

„Wir hatten ein tolles Wochenende mit unseren Familien und engsten Freunden und freuen uns auf unsere gemeinsame Zukunft“, schrieb Walkenhorst auf der Facebook-Seite, die sie gemeinsam mit ihrer Beachvolleyball-Kollegin Laura Ludwig betreut.

Außerdem freue sich die 26-Jährige „dass ich mich wirklich verheiratet nennen darf“. Damit spielte sie auf die Öffnung der Ehe an, die vor der Sommerpause vom Deutschen Bundestag beschlossen wurde und erst am 1. Oktober in Kraft trat.

Kira Walkenhorst lebte immer offen lesbisch

Ihre sexuelle Orientierung hat Kira Walkenhorst nie versteckt. In der Dokumentation „Ludwig/Walkenhorst – Der Weg zu Gold“ war auch ihre Freundin zu sehen. „Das bin ich, und das gehört zu mir“, sagte die 1,84 Meter große Beachvolleyballerin im vergangenen Jahr in einem Interview mit der Berliner Morgenpost.

Auch Kleefisch, die sieben Jahre älter ist als ihre Partnerin. kommt aus der Beachvolleyball-Szene. Sie war selbst Profi und ist derzeit Trainerin am Olympiastützpunkt Hamburg. Das Paar ist seit vier Jahren zusammen. Trauzeugin des Paares war ihre Sportkollegin Victoria Bieneck.

Gemeinsam mit Ludwig holte Walkenhorst im Jahr 2016 die Goldmedaille im Beachvolleyball bei den Olympischen Spielen in Rio. Damit sorgten sie für einen Boom in Deutschland. Im Sommer 2017 machten sie sich auf der Wiener Donauinsel zu den ersten deutschen Weltmeisterinnen.