Auch linzpride2020 fällt der Corona-Krise zum Opfer

"Queerer Feiertag für Oberösterreich" muss abgesagt werden

Linz, Taubenmarkt
Linz Tourismus/CC BY-NC-ND 2.0

Die Absagewelle unter den Pride-Veranstaltungen in Österreich geht weiter: Die HOSI Linz hat heute Mittag bekanntgegeben, die linzpride2020 mit allen geplanten Nebenveranstaltungen abzusagen. Die Parade hätte am 27. Juni stattgefunden.

„Die Gesundheit tausender Menschen und unserer Community hat absolute Priorität“

„Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, umso mehr, da die Vorbereitungen bereits weit gediehen sind. Aber die Gesundheit tausender Menschen und unserer Community hat absolute Priorität“, erklären die Organisatoren die Absage der offiziellen CSD-Veranstaltung für Oberösterreich.

„Wir waren bis zuletzt von der Hoffnung erfüllt, dieses Event und damit den queeren* Feiertag für alle in Oberösterreich doch noch durchführen zu können, zumal es die zeitlich letzte dieser Veranstaltung in Österreich gewesen wäre“, heißt es weiter auf der Homepage der HOSI Linz. Allerdings zeige die aktuelle Entwicklung der Corona-Krise, dass sich diese Hoffnung nicht erfüllen werde.

Die Organisatoren hoffen, im Spätsommer eine Ersatzveranstaltung durchführen zu können

Allerdings gibt man in Linz die Hoffnung nicht auf, im Spätsommer eine Ersatzveranstaltung abhalten zu können – wenn diese „sinnvoll umsetzbar ist“, wie es heißt. Man werde die Situation „weiterhin genau beobachten“ und bedanke sich bei allen, die in den letzten Monaten Engagement für die linzpride2020 gezeigt hätten, sowie bei allen Partnern und Unterstützern.

Zu den Pride-Veranstaltungen, die in Österreich bereits abgesagt wurden, gehören der CSD Bregenz, der CSD Innsbruck und die Vienna Pride mit der Regenbogenparade. Der CSD Salzburg Anfang Juni und der CSD Graz Ende Juni wurden noch nicht offiziell abgesagt, dürften aber den rechtlichen Gegebenheiten zum Opfer fallen: Die Regierung hat angekündigt, Veranstaltungen frühestens Anfang Juli wieder zu erlauben.

Die HOSI Linz verweist in diesem Zusammenhang auf die „Global Pride“, die am 27. Juni im Internet stattfinden soll. Pride-Organisatoren auf der ganzen Welt haben sich zusammengeschlossen, um zumindest auf diesem Weg die Community miteinander zu verbinden.