Mittwoch, 28. Februar 2024
HomeNewsGesundheitMehr Affenpocken-Impfungen für Wien

Mehr Affenpocken-Impfungen für Wien

Die Stadt schaltet heute ein zusätzliches Kontingent für 350 Menschen frei

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Die Stadt Wien weitet ihr Impfangebot im Kampf gegen Affenpocken weiter aus – doch noch reicht der Impfstoff bei weitem nicht, um alle 2.200 Personen zu impfen, die sich vorgemerkt haben. Bereits heute, Montag, werden neue Impftermine freigeschaltet.

Wien bekommt vom Bund weitere 140 Impfdosen

Wie das Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker von der SPÖ bekannt gegeben hat, hat Wien vom Bund schneller als erwartet weitere 140 Impfdosen für Schutzimpfungen bekommen. Denn nach einem aktuellen Erlass von Gesundheitsminister Johannes Rauch von den Grünen bekommt ein Bundesland Nachschub, wenn 40 Prozent der für Schutzimpfungen vorgesehenen Dosen verimpft worden sind – was in Wien schon der Fall ist.

Da mit einer Dosis fünf Menschen intradermal – also unter die Haut – gegen Affenpocken geimpft werden können und für einen vollständigen Schutz zwei Impfungen notwendig sind, können so 350 weitere Menschen geimpft werden.

- Werbung -

Die Termine für die Impfungen werden heute vergeben.

Die Termine dafür werden bereits heute, Montag, vergeben. Wie das Büro des Stadtrats mitteilt, sollen alle Personen aus den definierten Zielgruppen, die vorgemerkt sind, eine Erinnerung per SMS und E-Mail bekommen. Eine dieser Zielgruppen sind Männer, die Sex mit wechselnden anderen Männern haben.

Affenpocken: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Sie können nach der Verständigung online einen Impftermin buchen. Diese stehen aber nur jenen Menschen zur Verfügung, die vorher auf der Homepage des Impfservice Wien ihre Personendaten entsprechend aktualisiert haben – sich also als Angehörige einer Risikogruppe ausgewiesen haben.

Mehr Impftermine pro Tag möglich

Pro Tag wurden bis jetzt, aufgrund eines ausführlichen Vorgesprächs, im Impfzentrum im Austria Center Vienna nur 18 Impftermine vergeben. Nun sollen es bis zu 86 Personen sein. Die Stadt Wien hat ihre Infrastruktur an die Nachfrage angepasst.

Die Termine für die ersten 360 Affenpocken-Schutzimpfungen, die Wien letzten Montag freigeschaltet hatte, waren innerhalb von 25 Minuten ausgebucht. Und auch trotz der neuen Impfstofflieferung schließt das Büro des Gesundheitsstadtrats aus, „dass alle Interessentinnen und Interessenten aufgrund der enormen Impfstoffknappheit einen Impftermin bekommen werden“.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner