[Video] Song-Contest-Ampeln für Stockholm

Entspannter warten mit Loreen

Fußgängerampel
Archiv

Fußgängerampeln spielen offenbar eine besondere Rolle, wenn sich die Austragungsorte des Song Contests einer breiten Öffentlichkeit präsentieren wollen: Nach den „Homo-Ampeln“ mit verschiedenen Pärchen, die es letztes Jahr in Wien gab, spielen die Fußgängerampeln in Stockholm dieses Jahr schwedische Song-Contest-Hits.

Die Idee dazu kommt von den beiden Tonkünstlern Håkan Lidbo und Max Bjorverud: Sie wollten „langweiligen und eintönigen Plätzen“ einen „musikalischen und interaktiven“ Dreh verpassen: Dazu präparierten sie sie akustischen Signalgeber bei den Ampeln.

„Während man bei der roten Ampel wartet, hört man ‚Euphoria‘ von Loreen, damit man ruhiger wird. Wenn es grün wird und man schnell auf die andere Seite der Straße soll, bringt einen ‚Heroes‘ von Måns Zelmerlöw in einer Upbeat-Version dazu, schnell zu gehen“, erklären die beiden Künstler den Gedanken dahinter.