Cristiano Ronaldo geoutet: Hat sich Rihanna verplappert?

Da dürfte sich Popsängerin Rihanna verplappert haben: Vom „GQ“-Magazin auf eine Affäre mit Real-Madrid-Star Cristiano Ronaldo angesprochen, hat sie den Fußballer als schwul geoutet.

Affäre? „Ich habe viele schwule Freunde!“

Die Gerüchte um eine Affäre entstanden im Mai, als Ronaldo ein Konzert von Rihanna besuchte und nachher ein Backstage-Foto auf Facebook postet. Darauf angesprochen antwortete die 25-Jährige: „Ich habe viele schwule Freunde, und ich unterstütze die verschiedenen sexuellen Lebensweisen.“

Nun fragt sich die Welt: Hat Rihanna die Frage falsch verstanden oder tatsächlich den sexy Fußballer als homosexuell geoutet? Bereits 2009 hat Paris Hilton vermutet, dass Ronaldo sein könnte – schließlich hat er der Hotelerbin nach einer Knutscherei in einer Disco eine Abfuhr erteilt – auch wenn sie nachher behauptete, Ronaldo sei ihr zu unmännlich gewesen.

Ronaldo: Mit Hot Pants im Schwulenclub

Und auch der 28-Jährige selbst hat die Gerüchte um seine sexuelle Orientierung immer wieder angeheizt. So wurde er im Jahr 2010 in engen, weißen Hot Pants, rasierten Beinen, einem rosa Käppi und mit einem Blümchen im Haar mit Lance Bass, dem ehemaligen Sänger der Boygroup N’Sync, in einer New Yorker Schwulen-Bar gesehen. Außerdem hat er die Öffnung der Ehe in Portugal unterstützt.

Frauen lästern über Ronaldos Liebhaber-Qualitäten

Auf der anderen Seite haben auch einige Frauen intime Details über Ronaldo als Liebhaber ausgeplaudert. Seine Ex-Freundin Nereida Gallardo bezeichnet ihn als selbstverliebt und eine Niete im Bett. Eine andere Affäre lobte zwar die Länge seines besten Stücks, war aber auch nicht wirklich begeistert vom Sex mit dem Star-Fußballers.

Eine Stellungnahme von Ronaldo selbst dazu gibt es nicht. Im Jahr 2010 sagte er zu den Gerüchten noch zweideutig: „Ich bin mit meiner Sexualität im Reinen, also ist das kein Problem für mich.“

Er ist offiziell mit dem russischen Model Irina Shayk liiert. Weiters hat er einen dreijährigen Sohn, Cristiano junior. Über dessen Mutter ist nichts bekannt, dafür hat der Kicker das alleinige Sorgerecht, das Kind wird von Ronalds Familie aufgezogen.