Conchita Wurst erobert Entenhausen

Nun erobert Conchita Wurst auch noch Entenhausen: Wie der Ehapa-Verlag bekanntgegeben hat, wird die Gewinnerin des Song Contest im nächsten Jahr als „Conchita Duck“ in einem „Lustigen Taschenbuch“ auftauchen. Dabei soll es sich aber nur um einen einmaligen Auftritt handeln.

Ursprünglich war die Duck-Variante von Conchita Wurst nur als Facebook-Gag des Verlags gedacht. Doch das Feedback war so überragend, dass nächstes Jahr die bärtige Ente im engen schwarzen Kleid tatsächlich einen Auftritt im „Lustigen Taschenbuch“ bekommt.

Und auch eine andere Ente könnte bald auf den Spuren von Conchita Wurst watscheln: Rudolf Doppelbauer, Hersteller der „Austroducks“-Badeenten, möchte auch eine eigene Conchita-Ente auf den Markt bringen. Derzeit hat Doppelbauer schon Promi-Enten wie Mozart, Kaiserin Sisi und Franz-Josef oder Sigmund Freud auf dem Markt.

Der Prototyp für die Conchita-Badeente wäre auch schon fertig. Allerdings fehlt noch die Zustimmung des Managements. Sobald diese vorliegt, könnten die ersten handbemalten Enten in sechs Monaten auf dem Markt sein.