Russischer Priester: ‚Schuhe sind zu bunt – Fußball ist schwul‘

Ein russisch-orthodoxer Priester warnt seine Schäfchen: Fußball ist schwul, weil die Schuhe zu bunt seien. Deshalb dankt er auch Gott, dass Russland aus dem Bewerb geflogen ist.

Die Fußball-WM sei eine „homosexuelle Abscheulichkeit“, schreibt Alexander Schumski, der neben seiner geistlichen Berufung auch Mitglied des russischen Schriftstellerverbandes ist. In seiner Kolumne auf einer christlichen Webseite schreibt er, es sei „abscheulich, dass Fußball zu einer Art neuer Religion geworden ist, mit ihren ‚Heiligen‘ und ‚Propheten‘“.

Doch besonders hat er es auf die bunten Schuhe der Kicker abgesehen. Das sei so, als würden sie „Damenunterwäsche oder Büstenhalter“ tragen, und außerdem würden die Farben helfen, den „Homo-Regenbogen“ zu bewerben.

Schumski geht davon aus, dass die „liberale Ideologie der Globalisierung offensichtlich möchte, dass Fußball dem Christentum gegenübersteht. Ich bin mir dessen sicher“.