Home News Chronik Lesbisches Paar entführt, vergewaltigt, gefoltert, erschossen und verbrannt

Lesbisches Paar entführt, vergewaltigt, gefoltert, erschossen und verbrannt

Homophobie in Südafrika: Warum mussten die beiden jungen Frauen sterben?

Joey und Anisha van Niekerk
Wynand van Niekerk

Ein brutales Verbrechen an einem jungen lesbischen Paar erschüttert derzeit Südafrika. Die 32-jährige Joey van Niekerk und ihre zwei Jahre jüngere Ehefrau Anisha verschwanden am 10. Dezember – nun werden acht Personen angeklagt, das Paar vergewaltigt, gefoltert, erschossen und verbrannt zu haben.

Auf dem Weg zum Begräbnis wurden sie überfallen, gequält und ermordet

Die beiden Frauen, die vor drei Jahren geheiratet hatten, waren gerade auf dem Weg zum Begräbnis von Joeys Vater in Pretoria – doch dort kamen sie nie an. Sechs Tage später wurde ihr ausgebranntes Auto gefunden. Schon bald konnten die ersten Verdächtigen ausgeforscht werden – sie führten die Polizei zu den verkohlten Überresten von Joey und Anisha.

Ab heute stehen die acht Angeklagten vor Gericht. Sie sind zwischen 18 und 53 Jahre alt, die meisten von ihnen sind jünger als 30. Ihnen wird zweifacher Mord, Vergewaltigung, Entführung, Raub, unrechtmäßiger Besitz einer Feuerwaffe und Behinderung der Justiz vorgeworfen.

Habgier als Motiv für den Mord – und Lesbenhass als Grund für die Vergewaltigung?

Die letzten Wochen seien „ein Alptraum“ gewesen, schrieb Anishas Bruder Wynand van Niekerk auf Facebook. Die Gründe für den Doppelmord sind noch unklar: Einer der Angeklagten betrieb eine Werkstadt auf dem Grundstück der beiden Frauen und wollte Zeitungsberichten zufolge das Grundstück kaufen, doch sie waren dagegen.

Am Tag nach dem Verschwinden der beiden Frauen sagte der Mann dem Bruder eines der Opfer, sie habe ihm das Grundstück verkauft und er habe bar bezahlt. „Wir wissen nicht, ob sie entführt oder aus dem Haus gelockt wurden“, so Wynand van Niekerk. Die Kreditkarten der beiden Frauen wurden nach ihrem Verschwinden mehrmals verwendet. Neben dem Mann müssen sich auch sein Sohn und dessen Freundin vor Gericht verantworten.

Auch, wenn Südafrika als einziges Land des Kontinents die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet hat, ist Homosexualität in weiten Kreisen ein Tabu. Immer wieder werden Lesben in Südafrika Opfer von Gewaltverbrechen. Vor allem die „korrektive Vergewaltigung“ ist weit verbreitet: So wurde im April 2017 die offen lesbische Nonkie Smous ebenfalls vergewaltigt, ermordet und verbrannt. Anfang Jänner wurde die 25-jährige Noxolo Xakeka ermordet, weil sie lesbisch war.