Paris Jackson bestätigt ihre Bisexualität

„Ihr nennt das so, glaube ich, aber wer braucht Schubladen?“

Paris Jackson
Andreas Bitesnich/Life+

Paris Jackson, Tochter des verstorbenen Musikers Michael Jackson, hat der Öffentlichkeit ihre Bisexualität bestätigt. Ihre Freunde wüssten schon länger von ihrer sexuellen Orientierung, so die 20-Jährige, die sich trotzdem nicht in Schubladen stecken lässt.

Jackson bestätigte ihre sexuelle Orientierung während einer Fan-Fragestunde auf der Social-Media-Plattform Instagram. Ein User schickte ihr einen „Question Sticker“ mit der Frage: „Are you bi?“, und die Schauspielerin antwortete: „Ihr nennt das so, glaube ich, aber wer braucht Schubladen?“

Freunde und Bekannte wissen Bescheid, seit Paris Jackson 14 ist

Für Freunde von Paris Jackson dürfte diese Nachricht allerdings keine große Neuigkeit sein. Als Medien über ihr „Coming Out“ berichteten, twitterte sie: „Jeder wusste das seit Jahren – ich habe mich geoutet, als ich 14 war. Ich meine, wie viele Bilder gibt es von mir, wie ich eine Frau küsse? Jesus, ich erinnere mich an Bilder von mindestens vier verschiedenen Mädchen, die in den letzten sechs Jahren aufgetaucht sind.“

„Wie oft habe ich die Community öffentlich als ‚Meine LGBTQ+-Mitstreiter‘ bezeichnet, sogar auf der Bühne“, so Paris Jackson weiter: „Ich  habe sogar in einem Magazin erwähnt, dass ich mich in Mädchen verschossen habe, als ich acht war. Ich wurde erwischt, wie ich in aller Öffentlichkeit mit Mädchen geknutscht habe. Das ist nichts Neues…“

Fragen zu ihrem Privatleben beantwortet die 20-Jährige prinzipiell nicht

Details über ihr Privatleben wollte Paris Jackson aber nicht verraten. Letztes Jahr gab es Gerüchte, dass Paris Jackson mit der ebenfalls bisexuellen Schauspielerin Cara Delavinge zusammen sei. Im März hat sie auf Instagram ein Bild geteilt, auf dem sich die beiden Frauen kuschelnd den Film „Carol“ ansehen, in dem es um eine lesbische Beziehung in den 1950er-Jahren geht.

Ob die beiden Frauen wirklich ein Paar sind, ist allerdings unklar –  darauf angesprochen antwortete die 20-Jährige recht ruppig mit „Das geht dich verdammt noch einmal nichts an.“ Zuletzt wurde sie mit Andrei Gillott, dem 33-jährigen Tourmanager der Guns N‘ Roses gesehen, berichtete unter anderem die Boulevardzeitung Daily Mail. Jackson war in der Vergangenheit auch mit dem Fußballer Chester Castellaw und dem Schlagzeuger Michael Snoddy ausgegangen.

Doch unabhängig davon, wen sie jetzt wirklich liebt – die 20-Jährige scheint für ihr Alter extrem selbständig in ihren Entscheidungen zu sein – und offen und direkt darüber zu sprechen.