Paris: Großdemo gegen Künstliche Befruchtung für Lesben und Single-Frauen

Nur ein Bruchteil der Teilnehmer, die einst Demonstrationen gegen die Ehe-Öffnung hatten

Demonstration in Paris
Manif pour tous/Twitter

In Frankreich möchte Präsident Emmanuel Macron die künstliche Befruchtung auch für alleinstehende Frauen und lesbische Paare öffnen. Das führt zu erbittertem Widerstand erzkonservativer Kräfte. Am Sonntag wurde in Paris gegen die künstliche Befruchtung für alle demonstriert.

Die Teilnehmer wurden aus ganz Frankreich in die Hauptstadt gekarrt

Insgesamt 74.500 Menschen versammelten sich nach Informationen des Nachrichtensenders Franceinfo bei der Kundgebung, die von dem homophoben Bündnis „La Manif pour tous“ veranstaltet wurde. Das sind deutlich weniger als bei den Demonstrationen gegen die Öffnung der Zivilehe, bei denen das Bündnis vor sechs Jahren hunderttausende Franzosen auf die Straßen brachte.

Während sich Franceinfo auf eine Zählung des Forschungs- und Beratungsunternehmen Occurrence berief, gaben die Organisatoren bekannt, dass 600.000 Menschen an der Demonstration teilgenommen hätten – ohne Belege dafür vorzulegen. Mehr als zwanzig christliche und konservative Organisationen hatten eigens zwei TGV-Züge und hunderte Busse gechartert, um Teilnehmer aus allen Landesteilen in die Hauptstadt zu karren.

Die konservativen Aktivistinnen und Aktivisten demonstrieren gegen eine Liberalisierung der Bestimmungen für eine künstliche Befruchtung. Sie argumentieren, eine Öffnung würde die Kinder nicht nur des Vaters, sondern der gesamten väterlichen Familie berauben.

In der Bevölkerung ist eine Mehrheit für die Reform

Bis jetzt ist dir künstliche Befruchtung in Frankreich nur heterosexuellen Paaren vorbehalten, die keine Kinder zeugen können und seit mindestens zwei Jahren zusammenleben. Künftig sollen auch lesbische Paare und alleinstehende Frauen diese Möglichkeit, ihren Kinderwunsch zu erfüllen, erhalten.

Ende September hat die französische Nationalversammlung das Gesetz in erster Lesung mit großer Mehrheit verabschiedet. Nun muss der Senat zustimmen. In der Bevölkerung finden die Pläne auf jeden Fall große Zustimmung. Aktuellen Umfragen zufolge begrüßen 68 Prozent der Franzosen die künstliche Befruchtung für alleinstehende Frauen, 65 Prozent haben kein Problem damit, diese auch für lesbische Paare zu öffnen.