Corona-Quarantäne: Gay Snowhappening in Sölden abgesagt

Diesen Samstag hätte die Party starten sollen - nun ist die Wintersaison in Tirol beendet

Gay Snowhappening
Tourismusverband Sölden

Von 21. bis 28. März hätte im Tiroler Schiort Sölden das „Gay Snowhappening“ stattfinden sollen. Nun wurde es abgesagt – der Ort im Ötztal steht seit gestern unter Corona-Quarantäne, die Wintersaison in Tirol wurde schon letzte Woche behördlich beendet.

Mindestens sechs Personen haben sich in Sölden schon mit dem Coronavirus infiziert

„Uns liegen drei positive Testungen von Personen aus Sölden vor, wo wir wiederum nicht ausschließen können, dass ein Bezug zu einer Schirmbar hergestellt werden kann. Um eine Weiterverbreitung des Coronavirus bestmöglich zu verhindern oder zu verlangsamen, ist diese behördliche Anordnung für die Gemeinde Sölden unabdingbar“, erklärte gestern der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter.

Bürgermeister Ernst Schopf bestätigte dem ORF, dass mittlerweile sechs Personen infiziert seien, bei 47 weiteren bestehe der Verdacht. Gleichzeitig mit Sölden wurde gestern auch St. Christoph am Arlberg bis zum 4. April unter Quarantäne gestellt. Bereits zuvor traf diese Maßnahme Ischgl, Kappl, See und Galtür sowie St. Anton am Arlberg. Da sich vor allem unter Personen, die sich in Galtür aufhielten, der Coronavirus vermehrt festgestellt wurde, beendete das Land Tirol am Wochenende die Wintersaison behördlich.

Auf der offiziellen Homepage ist noch von einer „Empfehlung“ zu lesen

Diese amtlichen Maßnahmen betreffen auch das „Gay Snowhappening“ in der Ötztaler Gemeinde. In einer Mitteilung der Veranstalter an die Gäste hört sich das etwas harmloser an: Dort ist derzeit nur von einer „Empfehlung des österreichischen Gesundheitsministeriums“ die Rede.

„Schweren Herzens müssen wir euch deshalb mitteilen, dass im Ötztal – wie allen anderen Skigebieten in Tirol, Vorarlberg, Kärnten und Salzburg – mit 15. März 2020 der Betrieb für diesen Winter eingestellt wird“, heißt es dort.

Wer bereits im Vorverkauf einen Skipass oder einen Pass zu den Events erworben hat, soll sich mit dem Tourismusverband Ötztal in Verbindung setzen. In kommenden Jahr soll das Gay Snowhappening vom 20. bis 27. März stattfinden. 

Im benachbarten Vorarlberg wurden die Gemeinden Lech, Klösterle, Warth und Schröcken mittlerweile unter Quarantäne gestellt. Alle, die sich in den letzten 14 Tagen in den betroffenen Gebieten aufgehalten haben, werden gebeten, sich freiwillig zu Hause zu isolieren.