Home News Stars & Promis Jannik Schümann outet sich mit supersüßem Instagram-Foto

Jannik Schümann outet sich mit supersüßem Instagram-Foto

Jannik Schümann/Instagram

Die schönsten Geschichten hebt sich das Jahr bis zum Schluss auf: Am Weihnachtswochenende hat der deutsche Schauspieler Jannik Schümann auf Instagram zum ersten Mal seinen Freund Felix Kruck hergezeigt. Die Reaktionen auf dieses öffentliche Coming Out waren überwältigend.

Auf dem Foto strahlen Schümann und sein Felix um die Wette

Dem 28-Jährigen „Charité“-Star ist auf dem romantischen Schwarz-Weiß-Foto die Freude förmlich ins Gesicht geschrieben. Als Kommentar schrieb Schümann unter das Bild lediglich ein Herz-Emoji – mehr war auch nicht notwendig. Bis jetzt hatte der Schauspieler sein Privatleben größtenteils unter Verschluss gehalten.

Den Instagram-Account seines Partners hatte Jannik Schümann auf den Bild auch verlinkt. Und dort fand sich das gleiche Foto, der Beweis ihrer Liebe. Nach Informationen der Bild-Zeitung ist Schümanns Herzblatt Felix Kruck ein Yoga-Lehrer aus Berlin.

Fast 130.000 Herzchen für das süße Paar

Dem entsprechend freuten sich Schauspielkollegen, Freunde und Fans über das offene Bild: Innerhalb von zwei Stunden bekam das Bild gut 65.000 Likes, mittlerweile sind es fast 130.000. „Oh, wie schön Jannik! Proud of you“, kommentierte der ebenfalls offen schwule Sat.1-Moderator Jochen Schropp das Bild.

Gratulationen kamen auch von Schauspielkollegen wie Janina Uhse, Janin Ullmann, Kostja Ullmann, Vladimir Burlakov oder „Revolverheld“-Sänger Johannes Strate. Der wohl schönste Kommentar kommt aber wohl von Jannik Schümanns Mutter. „Wir sind sehr, sehr stolz auf Dich. Wir lieben Dich“, schreibt sie unter das romantische Foto.

Schümann war von den Reaktionen überwältigt

Jannik Schümann/Instagram

Von den Reaktionen war Schümann überwältigt. „Ich bin überwältigt von all den Nachrichten, Kommentaren und der Liebe, die ihr uns schenkt“, so der 28-Jährige am Sonntag in einer Instagram-Story: „Ich habe jede einzelne Nachricht gelesen und kann meine Gefühle nicht in Worte fassen. Danke!“, so der Schauspieler weiter. Er beendete die Story mit einem Herz und einer Regenbogenflagge.

In der Vergangenheit hat Jannik Schümann bereits oft queere Charaktere gespielt. Im Jahr 2016 spielte er im Coming-of-Age-Drama „Mitte der Welt“ einen bisexuellen Mitschüler, der einem Klassenkameraden den Kopf verdreht. Zuvor spielte er in der ARD-Produktion „Mein Sohn Helen“ einen trans Charakter. In der zweiten Staffel der hochgelobten Krankenhausserie „Charité“ war Schümann ein schwuler Sanitätsoffizier im Nationalsozialismus, herzergreifende Liebesgeschichte inklusive.

Die mobile Version verlassen