Freitag, 23. Februar 2024
HomePolitikInlandBekannte Drag Queen macht Wiener FPÖ-Chef ein unwiderstehliches Angebot

Bekannte Drag Queen macht Wiener FPÖ-Chef ein unwiderstehliches Angebot

Seitdem er von einer Konferenz von Trump-Anhängern aus den USA zurückgekommen ist, macht der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp gegen Drag-Lesungen für Kinder mobil. Nun bekommt er von einer bekannten Wiener Drag Queen ein fast unwiderstehliches Angebot.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Seit einigen Tagen wettert die Wiener FPÖ gegen Kinderbuch-Lesungen von Drag Queens. „Niemand soll zu einer sexuellen Orientierung gutmenschlich gedrängt werden – schon gar nicht kleine Kinder“, vermischt Nepp geschickt die Kunstform Drag und Transidentität – für SPÖ-Gleichbehandlungssprecher Mario Lindner eine „mehr als problematische Geisteshaltung“.

Nepp will Auftritte von Drag Queens vor Kindern gesetzlich verbieten

Nepp will Lesungen von Drag Queens für Kinder sogar gesetzlich verbieten. Es brauche einen „massiven Widerstand gegen diese Sexualisierungspropaganda für kleine Kinder“, so der Wiener FPÖ-Chef. Er beantragt deshalb einen Sonderlandtag, um die Veranstaltungen im Rahmen der Kinder- und Jugendschutzbestimmungen zu verbieten. Eine Mehrheit dafür hat der Chef der Freiheitlichen freilich nicht.

Ob die Vermischung von Themen wie Drag, Transidentität und Kindesmissbrauch bei rechten und konservativen Aktivist:innen aus Absicht oder Unwissenheit geschieht – eine der bekanntesten Drag Queens in Wien macht der Wiener FPÖ und ihrem Vorsitzenden ein fast unwiderstehliches Angebot, ihren Horizont zu erweitern.

- Werbung -

„Ich lade hiermit die FPÖ/Dominik Nepp herzlichst ein“

„Ich lade hiermit die FPÖ/Dominik Nepp beziehungsweise Kinder von Politiker*innen herzlichst zu meiner nächsten Lesung ein“, postet Candy Licious auf Facebook: „Dort dürfen Sie mir Fragen stellen, mit mir in den Dialog kommen und zusehen bzw. zuhören, dass ich nichts Böses vorhabe und aus Büchern lesen werde, die ihren Kindern gefallen werden. Mit freundlichen, bunten und respektvollen Grüßen, Drag Queen und Queen Aktivist Candy Licious.“

Ob Dominik Nepp diese außerordentlich höflich formulierte Einladung annimmt, ist nicht bekannt. Erfahrung mit Widerstand von Rechts hat Candy Licious schon: Bei der letzten Vienna Pride haben Unbekannte versucht, eine Kinderbuch-Lesung der Drag Queen zu verhindern. Rechtsextreme „mauerten“ den Eingang zur Bücherei, in der die Lesung stattfinden sollte, zu. 

Aufhalten ließ sich die Candy Licious davon aber nicht. Die Lesung fand unter Polizeischutz statt.