Mittwoch, 17. Juli 2024
HomeNewsStars & PromisKeine Anklage gegen Dustin Lance Black

Keine Anklage gegen Dustin Lance Black

Aufatmen bei Dustin Lance Black: Der Drehbuchautor und Ehemann von Tom Daley muss sich in London nicht vor Gericht verantworten. Die Klägerin habe sich in Widersprüche verstrickt, so das Gericht.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Es waren schwere Vorwürfe, die die lesbische LGBTI-Party-Veranstalterin und BBC-Moderatorin Teddy Edwardes gegen Dustin Lance Black erhoben hatte: Der US-Regisseur, der mit dem britischen Turmsprung-Olympiasieger Tom Daley verheiratet ist, soll sie im letzten August geschlagen haben, behauptete sie.

Black wurde vorgeworfen, eine lesbische Party-Veranstalterin verletzt zu haben

In einem Nachtclub im queeren Londoner Viertel Soho soll Black ihr das Handgelenk verdreht werden, auch ein Drink soll auf der Party-Veranstalterin gelandet sein. Sie verklagte den Oscar-Gewinner deshalb. Bei einer ersten Anhörung im April hat sich Black nicht schuldig bekannt.

Nun steht fest: Es wird nicht zu einem Prozess kommen. Die zuständige Richterin Louise Ciecor sagte am Mittwoch, es gebe Unstimmigkeiten in den Aussagen der Klägerin. So habe sie sich einmal nicht an den Griff erinnern können, ein anderes Mal sei sie sich sicher gewesen, dass der Vorfall passiert sei.

- Werbung -

Die Geschädigte verstrickte sich in Widersprüche

„Das war ein offensichtlicher Widerspruch“, erklärt die Richterin. Die Aufnahmen aus den Überwachungskameras waren ebenfalls zu undeutlich, um einen Beweis zu liefern. Ciecor wies den Fall deshalb ab.

Für Black ist die Entscheidung der Richterin ein „Moment der Entlastung“: „Dieser Fall steht im Widerspruch zu allem, was ich bin. Ich bin der Richterin sehr dankbar, dass sie mich entlastet hat“, so Black in einer ersten Stellungnahme.