Sonntag, 14. April 2024
HomePolitikInternationalAfghanistan: 5 Jahre Haft und Peitschenhiebe für "unangemessene Beziehung" zu anderem Mann

Afghanistan: 5 Jahre Haft und Peitschenhiebe für „unangemessene Beziehung“ zu anderem Mann

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Wie das Portal Afghanistan International  berichtet, wurde ein Mann in Baghlan im Norden des Landes zu 39 Peitschenhieben und fünf Jahren Haft verurteilt, weil er eine „unangemessene Beziehung“ zu einem anderen Mann gehabt haben soll. Dem Gericht zufolge wurde der Mann bereits öffentlich ausgepeitscht.

Hohe Strafen für mutmaßlich gleichgeschlechtliche Beziehungen

In der Provinz Farah im Westen Afghanistans wurde ein Mann wegen „Sodomie“ zu sechs Monaten Haft und 30 Peitschenhieben verurteilt. Ob der Mann ebenfalls öffentlich ausgepeitscht wurde, geht aus der Mitteilung des obersten Taliban-Gerichts nicht hervor.

Eigentlich hatten die Taliban nach ihrer erneuten Machtübernahme im August 2021 eine moderatere Politik versprochen – doch daraus wurde nichts: Seitdem gibt es immer wieder Berichte, dass Menschen wegen mutmaßlich gleichgeschlechtlicher Handlungen zu Peitschenhieben verurteilt werden.

- Werbung -

Taliban versprachen moderaten Kurs – und greifen dennoch hart durch

Seit Ende 2022 gibt es in Afghanistan auch wieder öffentliche Auspeitschungen und Hinrichtungen. In der Vergangenheit haben Menschenrechtsorganisationen die Taliban bereits mehrfach aufgefordert, Strafen wie das Auspeitschen, das Amputieren von Körperteilen oder die Todesstrafe einzustellen.

Doch ohne Erfolg: Erst am vergangenen Wochenende kündigte Haibatullah Achundsada, der oberste Führer der Taliban in Afghanistan, in einer Audiobotschaft an, die Scharia im Land vollständig einführen zu wollen. Dabei erwähnte er ausdrücklich Strafen wie Steinigung oder öffentliche Auspeitschungen für Ehebruch.

Der Taliban-Führer sagte, diese Bestrafungen würden mit den Grundsätzen des Islams übereinstimmen. Die Aufforderungen der Menschenrechtsorganisationen oder von anderen Staaten werden von den Taliban als Einmischung in die inneren Angelegenheiten Afghanistans zurückgewiesen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner