Montag, 27. Mai 2024
HomeNewsStars & Promis30 Jahre "Priscilla, Königin der Wüste": Kult-Bus wird zum Jubiläum renoviert

30 Jahre „Priscilla, Königin der Wüste“: Kult-Bus wird zum Jubiläum renoviert

Vor 30 Jahren hat „Priscilla - Königin der Wüste“ einen Meilenstein in der Geschichte des queeren Kinos gesetzt. Nun wird der heimliche Hauptdarsteller des Films großzügig renoviert.

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Es war im Jahr 1994, als der australische Film „Priscilla, Königin der Wüste“ seine Premiere feierte – und queeres Kino mit einer märchenhaften Geschichte in den Mainstream katapultierte. In dem Film machen sich drei Drag Queens aus unterschiedlichen Gründen auf den Weg nach Alice Springs – quer durch das Outback, mit einem ausrangierten silbernen Bus.

Lange war der Bus verschollen – jetzt ist er wieder aufgetaucht

Der Film hat für seine Kostüme sogar einen Oscar gewonnen – doch der namensgebenden Held des Films brauchte kein Kostüm: Es war der silber glänzende Hino Freighter Bus, Baujahr 1976, mit dem sich die drei Drag Queens auf den Weg durch das australische Outback gemacht haben.

Lange war der Bus verschollen – Regisseur Stephan Elliott sagte, dass nach dem Ende der Dreharbeiten niemand wusste, was mit der ursprünglichen Priscilla geschehen sei. Nun wurde sie wiederentdeckt: Auf der Wiese eines Grundstücks in der Stadt Ewingar in New South Wales – wo der Bus offenbar die letzten 16 Jahre verbrachte.

- Werbung -

Der Regisseur erkannte den Original-Bus

Als der Besitzer sich beim History Trust of South Australia meldete, um der Stiftung den Bus zu verkaufen, war die Frage: Ist das die echte Priscilla? Schließlich wandten sich die Kuratoren an Elliott, der die Echtheit anhand einiger Teile der Inneneinrichtung bestätigte.

Wie durch ein Wunder ist die Original-Priscilla von den zahlreichen Buschbränden, die es in der Region gibt, verschont geblieben. Nun wird dem Bus das zuteil, was jede Drag Queen nach ihren besten Jahren bekommen sollte: Ein großzügiges Makeover.

Priscilla, Königin der Wüste
History Trust of South Australia

Nun soll der Bus renoviert werden – und einen besonderen Platz bekommen

Der History Trust of South Australia hat den Bus nun gekauft und eine Kampagne gestartet, den Bus anlässlich des 30. Jubiläums des Films im großen Umfang zu restaurieren. Das wird mindestens ein Jahr dauern. Priscilla ist bereits bei einer spezialisierten Werkstätte in Brisbrane.

Danach soll sie im Birdwood’s National Motor Museum zum Zentrum einer Ausstellung über die Auswirkungen des Films werden. Zu speziellen Anlässen soll sie auch wieder die australischen Straßen unsicher machen, plant der History Trust.

Regisseur Stephan Elliott ist begeistert: „Ich möchte dem History Trust wirklich dafür danken, dass er diese erstaunliche Entdeckung gemacht und Priscilla wieder zum Leben erweckt hat. Der Film scheint Generationen zu überdauern. Dies ist eine Chance für viele weitere Generationen, seine Botschaft von Liebe, Toleranz und dem Leben des wahren Selbst jeden Tag zu spüren.“