210 Monate Haft für den Ex-Pornostar, der Sex mit einem 14-Jährigen hatte

Der ehemalige Pornostar Mike Dozer muss für 17,5 Jahre ins Gefängnis. Der HIV-positive Darsteller, der bürgerlich Christopher Steele heißt, wurde schuldig gesprochen, Sex mit einem 14-Jährigen gehabt und den Sex gefilmt zu haben. Ein weiteres Verfahren steht noch aus.

Der Vorfall ereignete sich bereits vor drei Jahren. Dozer hat den Burschen über die Dating-App „Jack’d“ kennengelernt und sich mit ihm getroffen. Anschließend hatten sie ungeschützten Sex, der auch gefilmt wurde.

Die Anklage war der Meinung, dass er über das Alter des Burschen schon vor dem Treffen Bescheid wusste. Damit zählt der Sex rechtlich als Vergewaltigung.

Im Dezember 2013 wurde Dozer festgenommen und nach US-Bundesrecht wegen Unzucht, Vergewaltigung und schwerer unsittlicher Körperverletzung angeklagt. Nun hat ihn ein Bundesrichter zu 210 Monaten Haft sowie zehn Jahren Bewährungszeit verurteilt.

Doch damit ist die Sache für Mike Dozer noch nicht ausgestanden: In einem gesonderten Verfahren muss er sich vor einem Gericht des US-Bundesstaates Pennsylvania dafür verantworten, den Burschen dem HI-Virus ausgesetzt zu haben, ohne es ihm vorher zu sagen. Das zählt in dem Bundesstaat als Vergewaltigung.