Samantha Fox spricht erstmals über ihre große Liebe

Ihre Partnerin und Managerin starb 2015 nach 16 gemeinsamen Jahren an Krebs

Samantha Fox
ITV

In der britischen Ausgabe von „Celebrity Big Brother“ (CBB) spricht das ehemalige Pin-up-Girl Samantha Fox zum ersten Mal offen über die langjährige Beziehung zu Myra Stratton, die letztes Jahr an den Folgen ihrer Krebs-Erkrankung gestorben ist.

„Nun, zu der Zeit hatte ich Beziehungen mit Männern. Bevor das mit Myra passiert ist, habe ich mich nie in eine Frau verliebt“, erzählte die 50-Jährige CBB-Moderator James Whale. „Ich glaube einfach, dass Liebe größer ist als alles anderes. Man kann sich nicht aussuchen, in wen man sich verliebt“, so Samantha Fox weiter.

Myra Stratton und Samantha Fox waren 16 Jahre lang ein Paar, bevor Stratton nach zweijährigem Kampf an den Folgen ihrer Krebs-Erkrankung gestorben ist. Während ihrer Beziehung hat Stratton auch ihre Freundin gemanagt. Öffentlich bekannt haben sich die Frauen im Jahr 2003 zu ihrer Liebe.

„Myra wollte, dass ich das mache“

In einem Interview mit der Tageszeitung „The Sun“ erzählte Fox, dass wegen ihrer verstorbenen Liebe in den Promi-Container geht: „Myra wollte, dass ich das mache. Wir haben die Produzenten vor zwei Jahren getroffen, als Myra die Diagnose bekommen hat. Bevor sie gestorben ist, hat sie mir gesagt, sie will, dass ich es tue.“

Mittlerweile scheint Samantha Fox den Verlust ihrer Liebe auch langsam überwunden zu haben. In der Serie verriet sie, dass sie frisch verliebt ist. Ihre Herzdame ist nach Informationen der „Daily Mail“ die Norwegerin Linda Birgitte Olsen, Mutter von zwei Kindern. „Wir sind sehr, sehr glücklich, aber es ist noch sehr frisch“, verriet sie.