Sonntag, 25. Februar 2024
HomeNewsPolitikSchwule Christen gegen den Erzbischof von Canterbury

Schwule Christen gegen den Erzbischof von Canterbury

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Der Erzbischof von Canterbury hat vor kurzem gesagt, die Anglikanische Gemeinde sei ein sicherer Ort für Lesben und Schwule. Reverend Richard Kirker, Sprecher des „Lesbian and Gay Christian Movement“, zeigt sich davon unbeeindruckt. Ihm sind die Aussagen „zu spät, zu wenig und zu ungenau“.

„Tatsache ist, dass die Anglikanische Kirche von Nigeria die treibende Kraft hinter einem Gesetz ist, das fünf Jahre Haft für die Unterstützung von Lesben- und Schwulenrechten vorsieht“, erklärt Kirker. Außerdem versuche die Anglikanische Kirche von Singapur, dort Lesben zu kriminalisieren und einzusperren.

Beim letzten Treffen der Anglikanischen Kirchenoberhäupter war das menschenrechtswidrige Verhalten der nigerianischen Kirche kein Thema – im Gegensatz zu den amerikanischen Anglikanern, deren Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren verurteilt wurde.