Neues HIV-Medikament für Kinder

Der amerikanische Pharma-Konzern Abbott hat von der US-Gesundheitsbehörde die Genehmigung für eine neue Tablette zur Behandlung von HIV bekommen. Dieses setzt auf die bekannten Wirkstoffe Lopinavir und Ritonavir. Weil diese aber nieder dosiert sind, ist es vor allem für die weltweit mehr als 2 Millionen mit HIV infizierten Kinder gedacht. Das Medikament wird unter dem bereits gut eingeführten Markennamen „Kaletra“ erhältlich sein, in Entwicklungsländern auch unter dem Namen „Aluvia“.

In den USA wird das Medikament noch im November erhältlich sein. Abbott will das Medikament in mehr als 150 Ländern registrieren. Es ist ungekühlt lagerfähig und kann mit oder ohne eine Mahlzeit eingenommen werden – für die Pharmafirma ein „bedeutender Fortschritt bei der Bereitstellung von HIV-Arzneimitteln für Kinder in Entwicklungsländern“. Dort wird die neue Tablette halb so viel wie die Originaltablette kosten.