Uruguay: Eingetragene Partnerschaft beschlossen

Der Kongress von Uruguay hat ein Gesetz beschlossen, dass homo- und heterosexuellen Paaren die Eintragung ihrer Partnerschaft erlaubt. Damit ist es das erste Land im traditionell katholisch geprägten Lateinamerika, das landesweit eine solche Möglichkeit schafft. Jetzt fehlt nur mehr die Unterschrift von Staatspräsident Tabare Vazquez, dann tritt das Gesetz in Kraft.

Paare, die länger als fünf Jahre zusammenleben, haben damit ähnliche Rechte wie Ehepaare. Die Partner müssen ihre Partnerschaft bei einer Behörde eintragen lassen, die Vorteile betreffen auch Bereiche wie Erbrecht, Pensionen oder Kindesfürsorge. Es ist auch möglich, diese Eingetragenen Partnerschaften offiziell zu beenden.

Bis jetzt gab es Eingetragene Partnerschaften in Lateinamerika nur in einigen Städten, zum Beispiel Buenos Aires und Mexico City. Die Ehe bleibt in Uruguay weiter heterosexuellen Paaren vorbehalten.