Ben Affleck, Matt Damon und schwuler Sex [mit Video]

Der neue Hit auf YouTube heißt „I’m Fucking Ben Affleck“ – eine Parodie des amerikanischen ABC Late-Night-Moderators Jimmy Kimmel und Schauspieler Ben Affleck. In dem rund vierminütigen Video sind die beiden weichgezeichnet in sehr auffälligen bunten Outfits zu sehen. Mit dabei auch die erste Liga des Showbusiness: Brad Pitt spielt einen Paketdienst-Boten („Paket für jemanden, der Ben Affleck fickt!“), Harrison Ford hat an seinem Sportwagen einen eindeutigen Aufkleber angebracht („Hupe, wenn du Ben Affleck fickst“) und Cameron Diaz führt lasziv ihren Zeigefinger in ein mit der anderen Hand geformtes Loch ein. Nebenbei singt der schwule Ex-N’Sync-Sänger Lance Bass gemeinsam mit Kollegen wie Robin Williams, wie toll es ist, Ben Affleck zu nageln.

Das Ganze ist allerdings nur ein aufwändig gemachter Late-Night-Scherz – mit einer interessanten Vorgeschichte: Über Wochen hat Kimmel Afflecks besten Freund Matt Damon verarscht, bis der in der Sendung Kimmel mit sehr deftigen Ausdrücken die Leviten las. Daraufhin kam Kimmels Freundin, die Komikerin Sarah Silverman, in die Show. Sie zeigte das „Beicht-Video“ „I’m fucking Matt Damon“, in dem sie sämtliche Stellungen, die sie beim Sex mit dem Schauspieler ausprobiert haben soll, fröhlich singend erklärt. Kimmel selbst „konterte“ kurz darauf mit einem ähnlich gemachten Video, in dem er Sex mit Damons bestem Freund Ben Affleck beschreibt.

Affleck selbst sieht die Sache locker. In einem Interview mit „Entertainment Weekly“ sagt er, dass er noch an einige Fortsetzungen dieses Late-Night-Scherzes glaube. Und brachte dabei selbst einen möglichen Dreier ins Spiel…