New Yorker Schwulenaktivist gegen Lech Kaczynski

Der New Yorker Schwulenaktivist Brendan Fey hat ein Protestschreiben an die polnische Botschaft verfasst, in der er die Verwendung seiner Hochzeitsbilder in der antischwulen Propaganda von Präsident Lech Kaczynski anprangert.

Kaczynski hat die Bilder der Hochzeit von Frey und seinem Partner Tom Moulton in einer Fernsehsendung verwendet, um gegen den EU-Grundlagenvertrag Stimmung zu machen. Dabei hat der Präsident behauptet, Polen müsste die Ehe für Lesben und Schwule einführen, wenn das Land den Vertrag, der von den EU-Regierungschefs in Lissabon beschlossen wurde, ratifiziert.

Fey und Moulton haben im Jahr 2003 in Toronto geheiratet. Wie die Bilder in die Hände des polnischen Präsidenten gekommen sind, ist noch unklar. „Es ist sehr traurig für mich, wenn Staatsoberhäupter wie der polnische Präsident Leute bestärken, den Vertrag von Lissabon nicht zu unterschreiben, weil gleichgeschlechtliche Paare gleiche Rechte bekommen könnten.“, sagt Fey. „Tom und ich sind beide katholisch, wir haben uns bei der Messe am Sonntag kennengelernt“, ergänzt er.