[Video] Jay Leno entschuldigt sich für schwulen Witz

Der bekannte amerikanische Takshow-Moderator Jay Leno hat sich für einen schwulenfeindlichen Witz entschuldigt, den er während einem Studiogespräch mit dem Schauspielerr Ryan Phillippe gemacht hat.

Phillippes erste Rolle, Billy Douglas in der Serie „One Life to Live“, war 1992 der erste schwule Teenager in einer täglichen Soap. In Anspielung auf diese Rolle hat Leno Phillippe, der seinen neuen Film „Stop Loss“ vorgestellt hat, gefragt: „Stell dir vor, die Kamera ist dein schwuler Lover – könntest du einmal so schwul wie möglich schauen?“ Der 33-jährige Schauspieler lehnte verwundert ab, die lesbischwule Aktivistengruppe GLAAD, die auch alljährlich angesehene Medienpreise verleiht, hat den Scherz verurteilt.

Im Interview mit der amerikanischen Zeitschrift „People“ gibt Leno jetzt zu:“Ich habe gemerkt, was ich gesagt habe, ist falsch verstanden worden. Es war keine böse Absicht. Ich sehe ein, es war dumm, und ich entschuldige mich.“