Norwegen beschließt Homo-Ehe

Lesben und Schwule können in Norwegen künftig heiraten und werden anderen Ehepaaren vollständig gleichgestellt. Das beschloss gestern das Parlament in Oslo mit den Stimmen der Koalition aus Arbeiterpartei, Grünen und Zentrumspartei.

„Es ist ein historischer Tag“, sagte die Abgeordnete Gunn Karin Guil von der norwegischen Arbeiterpartei.

Mit dem neuen Gesetz können gleichgeschlechtliche Paare auch Kinder adoptieren. Gleichgeschlechtliche Paare, die ihre Beziehung bereits eintragen ließen, können diese in eine Ehe umwandeln. Bisher können Lesben und Schwule unter anderem in Spanien, Belgien und den Niederlanden heiraten.

Die oppositionellen Christdemokraten kritisierten das neue Ehegesetz. Sie stört vor allem, dass Lesben die gleichen Möglichkeiten zur „medizinisch-unterstützten Reproduktion“ erhalten wie heterosexuellen Paare.