Britischer Priester entschuldigt sich für Schwulen-Segnung

In Großbritannien hat sich ein anglikanischer Priester offiziell für die Segnung eines schwulen Paares entschuldigt. Martin Dudley hatte im Mai einen Gottesdienst für zwei Priester abgehalten, die eine Eingetragene Partnerschaft eingingen.

Jetzt erklärte Dudley in einem Schreiben, keine solche Feier mehr durchzuführen, bis die Kirche von England ihre Einstellung zum Thema Homosexualität ändert. Das Schreiben wurde am Freitag auf der Website der Londoner Diözese veröffentlicht.

Dudley hat mit seiner Segnung Stellung zu einem der am schärfsten diskutierten Thema innerhalb der Anglikanischen Kirche bezogen: Konservative Mitglieder des Anglikanischen Weltbundes wollen sich wegen der liberalen Haltung zur Homosexualität abspalten. Die Church of England selbst diskutiert seit einigen Jahren über die ethische Haltung zu homosexuellen Paaren, die Zulassung von homosexuellen Priestern und Bischöfen sowie die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare.