Liberales Forum bekommt offen schwulen Vizechef

Das Liberale Forum (LIF) hat eine neue Spitze. Bei der Delegiertenversammlung am Nationalfeiertag wurde ein neuer Bundesvorstand gewählt. Geleitet wird die Kleinpartei, die dein Einzug in den Nationalrat deutlich verfehlt hat, vom bisherigen Innovationssprecher Werner Becher.

Für die lesbischwule Community besonders erfreulich: Im Duell um den Posten des ersten Stellvertreters bekam Amir Ahmed, Sprecher der lesbischwulen Arbeitsgruppe “Anders L(i)eben”, mit 38:30 Stimmen gegenüber Marion Kitzberger den Vorzug.

Damit hat die „alte Garde“ der Partei auch offiziell abgedankt: Nach der Nationalratswahl hat Heide Schmidt vom Ende des LIF gesprochen: „Ich weiß nicht, ob eine liberale Partei in diesem Land eine Zukunft hat.“ Ihr Vorgänger Alexander Zach und Finanzier Hans-Peter Haselsteiner sollen im neuen LIF keine gewichtige Rolle mehr spielen – nicht zuletzt wegen der von der Staatsanwaltschaft eingeleiteten Ermittlungen wegen des Verdachts auf illegale Parteienfinanzierung in Ungarn.

Dem neuen Team wünschte Schmidt bei der Delegiertenversammlung alles Gute: „Ich glaube das ist jetzt eure Sache und ich wünsche euch damit Freude und Erfolg!“, schloss Schmidt.