Mormonen unterstützen Referendum gegen Homo-Ehe nicht

Die Mormonen-Kirche in den USA unterstützt eigenen Angaben zufolge die Kampagne für die Abschaffung der Homo-Ehe in Kalifornien nicht finanziell. Das erklärte ein Sprecher der Mormonen in Deutschland am Freitag.

Allerdings haben einzelne Mitglieder der „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“, wie die Mormonen offiziell heißen, die „Proposition 8“, die ein Verbot der Ehen von Lesben und Schwulen in der Verfassung verankern soll, mit privaten Spenden unterstützt, sagt Sprecher Ralf Grünke.

In Medienberichten hieß es, die Mormonen haben mehr als 40 Prozent der 30-Millionen-Kampagne gegen die Homo-Ehe finanziert.