Wales: Vier von fünf glauben, Homo-Schüler müssen Angst haben

Wales hat eine neue lesbischwule Organisation bekommen: Das LGBT Excellence Centre Wales entstand aus einer Gruppe von Aktivisten, die bereits eine lesbischwule Hotline betreut haben. Zu ihrer offiziellen Gründung haben sie eine Umfrage präsentiert, für die 600 Schüler während eines Workshops über Mobbing von schwulen und lesbischen Mitschülern befragt wurden.

Dabei meinten 79 Prozent, ihre Schule sei für offen lebende Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender nicht sicher. Zwei Drittel glaubten, auch Heterosexuelle, die ihre schwulen oder lesbischen Freunde unterstützen, wären in ihrer Schule gefährdet. Und 56 Prozent glaubten, dass auch offen homosexuelle Lehrer in ihrer Schule Probleme hätten.

Projektleiter Federico Podeschi ist über die Ergebnisse besorgt: „Auch, wenn sich viele Gesetze in Großbritannien in den letzten zehn Jahren geändert haben, merken wir noch immer, dass Leute in Wales und Großbritannien noch immer an ihrer Schule gemobbt werden, an ihrem Arbeitsplatz diskriminiert, und zum Opfer vom Hassverbrechen werden – wegen ihrer Geschlechteridentität oder sexuellen Orientierung.“ Er hofft, dass das Leben für die Betroffenen in Zukunft durch das LGBT Excellence Centre Wales besser wird.