Lesbischwule Schwimmer: Turnier in Wien

Die schwule und lesbische Schwimmelite Europas trifft sich dieses Wochenende wieder in Wien: Zum dritten Mal findet das „Vienna Valentine“-Turnier statt, das abwechselnd mit dem Amsterdam Valentine alle zwei Jahre stattfindet. Veranstaltet wird das Turnier vom lesbischwulen Schwimmverein „Kraulquappen“.

Das Turnier ist ein professionaler Schwimm-Wettkampf nach FINA Masters-Regeln. Die Wettkampfleitung wird vom lizenzierten Schwimmverein SC Diana durchgeführt und steht unter Patronanz des österreichischen Schwimmverbandes (OSV). OSV-Präsident Paul Schauer hat auch den Ehrenschutz übernommen, genau wie die Grüne Nationalratsabgeordnete Ulrike Lunacek.

In der lesbischwulen Schwimmszene ist das Turnier bereits fest verankert: Im Jahr 2007 kamen über 150 Schwimmerinnen und Schwimmern aus insgesamt 10 Ländern. Und auch heuer ist das Turnier wieder gut besucht.

Nach dem Turnier werden den Teilnehmern auch genug Gelegenheiten gegeben, ihre gerade geschlossenen Bekanntschaften zu vertiefen: So gibt es nach dem Wettschwimmen ein Buffet für alle Teilnehmer, ein „Valentine Ballroom Dancing“ und danach eine Party im Why Not.

Links zum Thema