Rosenstolz-Sänger Peter Plate ist zurück

Gute Nachrichten für Fans von Rosenstolz: Sänger Peter Plate dürfte sein Burn-Out-Syndrom überwunden haben. „Mir geht es wieder viel besser“, so der 42-jährige zur Berliner „B.Z.“. Montag abend kehre Plate in die Öffentlichkeit zurück: Bei der Premiere des neuen Penelope-Cruz-Films „Zerissene Umarmung“.

Anfang Februar hat die Band bekanntgegeben, dass Plate am Burn-Out-Syndrom leide und die für heuer geplante Tournee abgesagt. „Die Auszeit war zwingend notwendig“, so der Sänger heute. Jetzt geht es wieder aufwärts: Plate schreibt wieder Lieder. „Das hat mich gerettet“, gesteht er der B.Z.

Am 11. September erscheint nun die neue Single „Ich bin mein Haus“ aus dem Erfolgsalbum „Das Leben geht weiter“. Aber es ist mehr als nur eine einfache Single-Auskoppelung: Plate hat den Song völlig neu überarbeitet und in einer „lebensbejahenden Version“ neu abgemischt, so die Plattenfirma.

Wann die abgesagte Tour nachgeholt wird, steht noch nicht fest. „Ich brauche noch Zeit. Es war ein Riesenfehler, einfach durchzuarbeiten“, gesteht er sich heute ein.

Links zum Thema