Klagt Stefan Petzner Haiders angeblichen Lover?

Stefan Petzner, ehemaliger Pressesprecher des Kärntner Landeshauptmannes Jörg Haider und Generalsekretär des Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) will René N. klagen. Der 31-jährige Kellner hatte gegenüber der „Bild“-Zeitung behauptet, Petzner hätte in der Todesnacht Haiders im „Stadtkrämer“, einem Klagenfurter Szenelokal, auf ihn gewartet. Nun will Petzner „alle Medien und Personen“, die dies behaupten, klagen.

Die Klage Petzners könnte nicht die einzige bleiben, die René N. droht. Der Kärntner hatte ja behauptet, acht Jahre lang eine sexuelle Beziehung mit dem Landeshauptmann gehabt zu haben. Laut N. wusste Haiders Familie von dessen Doppelleben. Nach Informationen der klagserprobten Tageszeitung „Österreich“ will auch Haiders Witwe Claudia gegen die Verletzung ihrer Privatsphäre durch die „Bild“-Zeitung gerichtlich vorgehen.

Und auch Haiders politisches Kind, das BZÖ, prüft juristische Schritte. Kurt Scheuch, Klubobmann des BZÖ im Kärntner Landtag erklärte, er sei „fassungslos“ über die „fieseste Schmuddelkampagne, die es in Österreich je gegeben hat“. Und auch der bislang eher durch amüsante Privatvideos aufgefallene Klagenfurter Bürgermeister Christian Scheider meint, die Medien hätten „jeden Anstand verloren“ und versuchten, Haiders „politisches Wirken posthum zu zerstören“.