HIV und AIDS unter steirischen Jugendlichen am Vormarsch

Immer mehr junge Menschen in der Steiermark verzichten beim Sex auf Kondome – und stecken sich so mit dem Aids-Erreger HIV an.

„Einerseits glaube ich, dass die Jugendlichen sehr nachlässig sind und auch nicht daran denken, dass man sich bei einem One-Night-Stand anstecken kann“, so Andreas Kapper, Arzt im LKH Graz-West, gegenüber dem ORF Steiermark.

Insgesamt wurde von Jänner bis September dieses Jahres der HI-Virus bei 52 Menschen in der Steiermark erstmals nachgewiesen. Damit erhöht sich die Zahl der HIV-Infizierten in der Steiermark auf 912.

Lola Fleck, Leiterin der AIDS-Hilfe Steiermark, befürchtet einen weiteren Anstieg: „Die Zahlen werden europaweit, österreichweit und auch steiermarkweit immer mehr, und die Zahl der Neuinfektionen steigt.“ Ein Grund dafür ist die mangelnde Aufklärung von Jugendlichen über die Gefahren und Ansteckungswege von HIV. „In einem Land mit einem so hohen Bildungsniveau ist es wirklich überraschend, dass es so viele sind“, wundert sich Fleck in ihrer täglichen Arbeit immer wieder.

Bei der AIDS-Hilfe Steiermark kann man sich übrigens kostenlos und anonym testen lassen.

Links zum Thema

  • gesundheit.GGG.at: Alle Infos zu HIV/Aids
  • GGG.at: Aktuelle Nachrichten zu HIV/Aids