„K-Y“-Erbin Casey Johnson starb an Diabetes

Casey Johnson, die offen lesbische Erbin des US-Pharma- und Kosmetikkonzerns „Johnson & Johnson“ ist offenbar an den Folgen ihrer Diabetes-Erkrankung gestorben. Das meldet die Promi-Website TMZ.com unter Berufung auf Ermittler.

Johnson war eine Tochter des Football-Club-Besitzers Woody Johnson und Urenkelin eines der Firmengründers. In den letzten Monaten hatte sie vor allem durch ihre Beziehung zu Tila Tequila auf sich aufmerksam gemacht. Das lesbische Paar war ein willkommenes Motiv für die Klatschpresse. Erst vor zwei Jahren hatte Casey Johnson ein kleines Mädchen aus Kasachstan adoptiert.

Johnson litt schon als Kind unter Diabetes. Sie schrieb 1994 zusammen mit ihren Eltern ein Buch mit dem Titel „Managing Your Child’s Diabetes“.