Mann reisst Freund die Hoden aus und wirft sie aus dem Fenster

Das blutige Ende einer missglückten Liebesnacht wurde jetzt in Düsseldorf verhandelt: Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll ein Mann seinem Freund die Hoden ausgerissen und aus dem Fenster geworfen haben, weil sich bei diesem in der Hose nichts regte.

Der 45 Jahre alte Hans O. und Alexander J. treffen sich am 2. September im Stadtzentrum der kleinen Stadt Neuss. Bis spät in die Nacht trinken sie Bier, dann gehen sie zu Hans O. nach Hause.

Dieser bekommt dann Lust auf Sex: Der 120-Kilo-Mann öffnet die Hose seines schlafenden Freundes und spielt mit dessen bestem Stück – doch das regt sich bei dem Betrunkenen nicht. Da rastet Hans O. aus: „Er drehte ihm den Hodensack mehrmals um, bis der aufriss. Dann nahm er die Hoden, schleuderte sie aus dem Fenster“, schildert der Staatsanwalt die unglaubliche Szene.

Alexander J. kann sich noch schwer verletzt zwei Kilometer weit nach Hause schleppen, erst seine Mutter ruft den Krankenwagen. Die Polizei findet seine Hoden später auf dem Dach. Sie liegen im Schneefang.

Hans O. ist nun wegen sexuellem Missbrauch und schwerer Körperverletzung vor Gericht. Zu den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft schweigt er. Diese will ihn in die Psychiatrie einweisen lassen. Der Prozess wird nächste Woche fortgesetzt.