Größer, cooler, geiler: Circus rockt nächsten Samstag Wien

Am nächsten Samstag, dem 15. Mai, ist es wieder soweit: Mit dem Circus öffnet das größte Gay-Clubbing Österreichs wieder seine Pforten. Nach drei Jahren wollen die Veranstalter alles bisher dagewesene übertreffen – und „einen Meilenstein in Österreichs Clublandschaft“ schaffen.

Das beginnt schon beim DJ-Aufgebot: Fünf DJ’s aus Barcelona, Berlin und Wien werden für den richtigen Sound sorgen. Allen voran Nach Chapado aus Barcelona, der den Main Floor einheizen wird. Vom „Circut“ in Barcelona über „The Farm Milano“ bis zu „The Week Brazil“ und „Gorgeous I am Rome“ reichen seine Referenzen. Unterstützt wird er dabei von DJ Alexio aus Berlin und dem Wiener Gerald Van der Hint.

Am Second Floor werden die Berliner GMF-DJ’s Charlet Crackhouse und Darf Delirium für Stimmung sorgen.

Übertroffen soll das DJ-Aufgebot „durch einen noch nie dagewesenen Bühnenaufbau mit internationalen Gogos und Performern unter der Regie von Wiens glamourösester Drag Queen, Tamara Mascara“ werden, verspricht die Circus-Crew.

Tickets für den Circus kosten im Vorverkauf 18 Euro, an der Abendkasse gibt es sie für 20 Euro. Auch diesmal findet er wieder in der Arena in der Baumgasse 80 in Wien statt.

Und wer nach der Party noch weiterfeiern möchte, kann dies ab 4 Uhr früh im Kaiserbründl tun: Dort gibt es die offizielle Afterhour, der Sound von DJ Soundraiser lädt zum Abtanzen ein. Der Eintritt für Frauen ist im Kaiserbründl wie immer verboten.

Links zum Thema