‚Du & Ich‘ stellt ihr Erscheinen ein

Die älteste Schwulenzeitschrift Deutschlands stellt ihr Erscheinen ein. Die am Freitag erscheinende 493. Ausgabe der „Du & Ich“ wird auch die letzte sein. Grund dafür: Leserschwund.

Damit verschwindet eine Zeitschrift aus den Regalen, die gleich alt ist wie die schwule Emanzipation in Deutschland. Nummer eins erschien am 1. Oktober 1969 – einen Monat, nachdem in der BRD homosexuelle Handlungen zwischen erwachsenen Männern straffrei geworden sind. Der Herausgeber, Egon Manfred Strauss, war selbst übrigens heterosexuell. Er wollte ein Magazin herausgeben, „das den Homophilen das Leben schöner und leichter macht“, erklärte er damals. Die „Du & Ich“ erschien monatlich, ab 2007 nur jedes zweite Monat.

Doch die Zahl der Leser schwand im Lauf der Jahre. „Als wir die ‚Du & Ich‘ vom Jackwerth-Verlag übernommen haben, war sie schon nicht so der Hit“, erklärte Manuela Kay, Geschäftsführerin des Verlags, der Special Media SDL GmbH. Auch ein Relaunch brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Für Dirk Ludigs, von 2003 bis 2005 Chefredakteur der „Du & Ich“, ein trauriger Moment: „Das macht mich traurig, denn ich habe damals viel getan, um dem Traditionsblatt neues Leben einzuhauchen und mein Nachfolger, Andreas Hergeth, ist diesen Weg konsequent weitergegangen. Gegen die Zeitläufe lässt es sich nicht gewinnen“, schreibt er auf Facebook.