[Video] Conchita Wurst bezaubert UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon

Conchita Wurst hat heute in der Wiener UNO-City vor Generalsekretär Ban Ki-moon, Diplomaten und engagierten Bürgern gesungen. Dabei lobte Ban die Song-Contest-Gewinnerin für ihr politisches Engagement.

Sie habe eine „mächtige Botschaft“, so der Generalsekretär über die bärtige Diva, die im blauen hochgeschlossenen Kleid auf dem diplomatischen Parkett erschien. Diese sei eine „unglaubliche Sängerin und Entertainerin“, so der höchste UNO-Beamte über Conchita Wurst. „Was aber ihren Song-Contest-Sieg so bedeutungsvoll machte, war die Art, mit der sie ihn in einen wichtigen Moment der Menschenrechtsbildung verwandelte“, so Ban Ki-moon weiter.

Der Generalsekretär betonte, dass auch in den Vereinten Nationen kein Platz mehr für Diskriminierung sei. So seien gleichgeschlechtliche Partnerschaften unter UNO-Mitarbeitern ab sofort mit heterosexuellen Partnerschaften gleichgestellt.

Ban Ki-Moon schloss seine Rede mit den legendären Worten von Conchita Wurst, den sie nach ihrem Sieg in Kopenhagen gesagt hatte: „We are unstoppable“. Und er bedankte sich bei ihr persönlich: „Thank you for your leadership“, sagte er ihr als einer der mächtigsten Männer der Welt.

Conchita Wurst selbst war über diese lobenden Worte in den Räumlichkeiten der Vereinten Nationen in Wien gerührt. „Ich bin eine Sängerin – aber auch soviel mehr“, so die Diva, die ihren Auftritt mit einer Cover-Version von Chers Song „Believe“ begann. So sehe sie sich als Botschafterin universeller Menschenrechte. „Leider gibt es immer noch viele Leute und Länder, die glauben, Menschenrechte gälten nur für einige“, sagte sie. „Doch das ist nicht wahr, und wir alle wissen das“, sagte Wurst unter großem Beifall der Zuhörer.

Wir alle seien auch mehr als das Etikett, das uns die Gesellschaft zuweise, so Conchita Wurst. Sie träume „von einer Zukunft, in der wir nicht über sexuelle Orientierungen, Hautfarben oder religiöse Überzeugungen reden müssen“, so die bärtige Diva weiter. „Ich hoffe, dass wir uns in Zukunft keine mehr Gedanken über solche Sachen machen müssen“, forderte die Gewinnerin des Song Contest mehr Toleranz im Zusammenleben. Conchita Wurst schloss ihren Auftritt mit ihrem Siegerlied „Rise like a Phoenix“ und gab dem begeisterten Publikum dann geduldig Autogramme.

Ban Ki-moon hat am Vormittag die „Second United Nations Conference on Landlocked Developing Countries“ eröffnet. Dabei geht es um die Probleme, die 32 Entwicklungsländer ohne Meerzugang beim Zugang zu internationalen Märkten haben. Im Rahmen der Konferenz soll ein zehn Jahre gültiger Aktionsplan beschlossen werden. Unter den Teilnehmern der Konferenz sind unter anderen auch der bolivianische Präsident Evo Morales und sein georgischer Amtskollege Giorgi Margwelaschwili. Nach Angaben des Außenministeriums ist dies eine der größten UNO-Konferenzen, die in den letzten Jahren in Wien stattgefunden hat.