Conchita Wurst: Inkognito am Grazer Tuntenball

Genoss den Ball unerkannt als "Eleonora White"

Eleonora White
Conchita Wurst/Instagram

Offiziell fehlte Conchita Wurst dieses Jahr beim Grazer Tuntenball. In den letzten Jahren war sie beim Höhepunkt der schwul-lesbischen Ballsaison immer dabei. Dieses Jahr gab es nur eine offizielle Video-Grußbotschaft.

Doch schon bald nach dem Ball gab es Gerüchte: War die Song-Contest-Gewinnerin vielleicht inkognito auf dem Ball, auf dem sie seit Jahren zauberhafte Stunden erlebte? Nun hat sie das Rätsel selbst gelüftet.

Auf Twitter postete sie gestern Nachmittag ein Bild, das sie ohne Bart, aber dafür mit hellblonder Afro-Perücke und dicken weißen Brillen zeigte. Dazu der Text: „Ich mag es noch immer, mich als #eleonorawhite herzurichten. Der Tuntenball in Graz am letzten Samstag war so lustig!“

Und wirklich: Partybilder zeigen Conchitas Alter Ego Eleonora White auf dem roten Teppich und dem Ball. Sie wurde fotografiert, als sie damenhaft die Feststiege hinaufstieg. Erkannt hat sie dabei keiner – auch die Veranstalter wurden eigenen Angaben zufolge erst im Nachhinein von dem prominenten Gast informiert. Und so konnte Conchita Wurst einen unbeschwerten Ballabend unter Freunden in ihrer alten Heimat Graz genießen.