Caught In The Act: Wiedersehen nach fast 17 Jahren

Fast 17 Jahre ist es her, dass sich die Mitglieder der ehemaligen niederländisch-britischen Boyband „Caught In The Act“ zum letzten Mal getroffen haben. Nun gab es ein Wiedersehen – Gerüchte um eine Reunion erhalten dadurch neue Nahrung.

Seit ihrer Trennung im Jahr 1998 haben sich Lee Baxter, Benjamin Boyce, Eloy de Jong und Bastiaan Ragas nicht mehr zusammen gesehen. Jetzt haben sie sich in einem Restaurant in Amsterdam wieder getroffen. Auf Facebook teilten die Vier diesen Moment mit ihren Fans.

„Unglaublich, dass dieser Tag endlich gekommen ist“, schrieb Lee Baxter. Und Bastiaan Ragas meinte: „Nach 17 Jahren… Wir sind immer noch Freunde fürs Leben.“ Warum sich diese „Freunde fürs Leben“ allerdings zwei Jahrzehnte lang nicht getroffen haben, verriet keiner Vier.

Einer, der über das Treffen auch ins Schwärmen geriet, ist Benjamin Boyce. Der ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmer schrieb auf Facebook: „Das war noch besser, als ich es mir vorstellen könnte. Ich finde es sehr schwer, zu beschreiben wie ich mich in diesem Moment gefühlt habe. Aber es war Freude ohne Ende, und nachdem wir uns alle begrüßt und gedrückt haben, haben wir uns auf einen Tisch im Restaurant gesetzt und haben die ersten 30 Sekunden nur gegrinst und gelacht. Wow, was kann das leben doch manchmal überraschend sein.“

Er kann positive Schlagzeilen auch dringend brauchen. Boyce war einer der Kandidaten im RTL-Dschungelcamp und schlug sich dort recht wacker – bis die Meldung aufkam, dass er nach dem Camp in Australien seine Partnerin geschlagen haben soll. Er selbst weist diese Vorwürfe schärfstens zurück.

Besonders würden sich auch Lee Baxter und Eloy de Jong über eine Wiedervereinigung von „Caught In The Act“ freuen. Die beiden versuchen zur Zeit, unabhängig voneinander im Musikgeschäft wieder Tritt zu fassen.

Bastiaan Ragas hat in den Niederlanden als Schauspieler und Musical-Darsteller Fuß gefasst. Zuletzt spielte er unter anderem Willem Alexander, den niederländischen König.