[Video] Virgina Ernst verrät ihren Hochzeitstermin

In der „Ö3-Wunschhütte“ lüftete die lesbische Songwriterin ihr kleines Geheimnis

Virginia Ernst
Shervin Rafsandjani

Ein kleines Geheimnis hat die offen lesbische Singer/Songwriterin Virginia Ernst am Montag in Innsbruck gelüftet: In der „Ö3-Wunschhütte“ hat sie verraten, wann sie ihre Freundin heiraten wird.

Romantische Verlobung im Casino Velden

Im Juli hat sich die 25-Jährige mit ihrer ein Jahr jüngeren Freundin verlobt. Ihren Namen will sie der Öffentlichkeit nicht verraten – dafür, wo sich die beiden Frauen kennengelernt haben. Gefunkt hat es im legendären Club „Volksgarten“ in Wien: „Als ich sie sah, wusste ich, dass sie die eine ist“, erinnerte sich Virginia Ernst damals im Gespräch mit der Tageszeitung „Österreich“.

Dem entsprechend romantisch war auch der Hochzeitantrag: Diesen machte Virginia Ernst im Casino Velden. Und weil sie gerade keinen Verlobungsring bei der Hand hatte, bastelte die Songwriterin kurzerhand einen aus Alufolie.

Wann die Hochzeit stattfinden sollte, blieb allerdings unklar. Doch nun hat Virginia Ernst dieses Geheimnis gelüftet. In der „Ö3-Wunschhütte“, einer Benefizsendung live aus Innsbruck, hat sie den Moderatoren Andi Knoll, Robert Kratky und Gabi Hiller verraten: Sie wird im Juni heiraten.

Spezialistin für Liebeslieder ohne Kitsch

Dem entsprechend hat sie in der Wunschhütte auch zwei Liebeslieder zum Besten gegeben: „I wish“ und „No I Ain’t“. Wobei „No I Ain’t“ eigentlich aus Liebeskummer entstanden ist. Aber nun gibt es für Virginia Ernst offenbar doch ein Happy End.

Virginia Ernst macht den ersten Live-Konzert-Test beim Ö3-Weihnachtswunder: Die Wunschhütte hält! Yeah! Der komplette Auftritt von Virginia hier: goo.gl/M7KVsY

Gepostet von Hitradio Ö3 am Montag, 19. Dezember 2016

Virginia Ernst ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen Österreichs. Im Jahr 2014 war sie die am öftesten gespielte Künstlerin im österreichischen Radio. 2015 erhielt sie die Nominierung als Künstlerin des Jahres beim „Amadeus Austrian Music Award“. Zuvor war sie als Eishockey-Spielerin aktiv und nahm als Nationalspielerin an fünf Weltmeisterschaften teil.