PETA wirbt mit nackten Transgender-Models Loiza Lamers und Benjamin Melzer gegen Pelz

Haut gegen Pelz: Das Motto der Tierschutzorganisation in einer neuen Auflage

PETA/Ray Depatti

Die umstrittene Tierschutzorganisation PETA wirbt zum ersten Mal mit zwei Transgender-Models für Bekleidung ohne Pelz. Loiza Lamers, Gewinnerin von „Holland’s Next Top Model“, und Men’s Health-Titelstar Benjamin Melzer sind auf dem aktuellen Plakat nackt zu sehen.

„Transform you wardrobe: Don’t wear fur!“ empfehlen die beiden Trans-Models

„Transform you wardrobe: Don’t wear fur!“, heißt es in Regenbogenfarben über einem Schwarz-Weiß-Bild der beiden Models. Fotografiert wurde das Bild von Modefotograf Ray Depatti – dazu wurde auch ein Video veröffentlicht, das einen Blick hinter die Kulissen des Shootings wirft. Die Kampagne dazu ist gestern gestartet.

Für einen „Killer-Look“ muss man keine Tiere töten

Loiza Lamers und Benjamin Melzer
PETA/Ray Depatti

„Die Haut eines gequälten Tieres zu tragen, das mit einem Stromschlag getötet, erschlagen, ersoffen oder lebendig gehäutet wurde, ist gruselig und grausam“, so Lamers in einem Statement zu der Aktion. Und Melzer ergänzt: „Es gibt so viele pelzfreie Bekleidungsmöglichkeiten. Man kann problemlos einen ‚Killer-Look‘ haben, auch ohne Tiere zu töten.“

Für Loiza Lamers und Benjamin Melzer ist es nicht das erste Mal, dass sie gemeinsam vor der Kamera stehen. Die beiden Transgender-Models haben schon zusammen eine Kampagne für das international anerkannte Modelabel „Diesel“ fotografiert.