Crystal für Sexparties: Haft für Promischneider Daniel Fendler

Fünfeinhalb Jahre Gefängnis für den Promischneider - und eine sofortige Therapie

Justitia
Archiv

In München ist der offen schwule Promischneider Daniel Fendler zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Er soll Teile der Münchner Schwulenszene mit der Partydroge Crystal Meth versorgt haben. Das Gericht ordnete an, dass Fendler sofort in eine geschlossene Entziehungsanstalt überstellt wird. Nach eineinhalb bis zwei Jahren in Therapie könnte die Reststrafe dann zur Bewährung ausgesetzt werden.

In der Haft geläutert: Daniel Fendler nahm das Urteil an

Das Landgericht sprach ihn wegen der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in sechs tatmehrheitlichen Fällen schuldig. Der Modedesigner nahm das Urteil noch im Gerichtssaal an. „Der körperliche Entzug ist durch die Untersuchungshaft längst überstanden“, so sein Anwalt Roland Autenrieth. Nun gehe es um die psychische Abhängigkeit.

Die Münchner Polizei hat im Dezember 2017 bei dem 38-Jährigen eine erhebliche Menge Crystal Meth gefunden haben – und Materialien zum Handel. Insgesamt 170 Gramm der Partydrogen, eine Feinwaage, Verpackungsmaterial und 1300 Euro Bargeld fand die Polizei bei dem Promi-Schneider.

Im Prozess räumte der Designer ein, sich sechs Mal größere Mengen der Droge beim Asian Dragon Bazar im tschechischen Cheb besorgt zu haben. Insgesamt soll er damit rund 19.000 Euro verdient haben.

Pendler verkaufte die Droge auch Bekannte für Sex-Parties

Dabei konsumierte er das Crystal Meth nicht nur selbst, sondern verkaufte es auch an Bekannte, die es dann bei schwulen Sex-Parties einsetzten – unter anderem, um damit Escorts zu bezahlen. Vor Gericht erklärte Fendler, die Untersuchungshaft habe ihm Zeit gegeben, über sein Leben nachzudenken. „Wenn ich nicht inhaftiert worden wäre, hätte ich die nächsten Monate nicht überlebt“, so der Designer vor Gericht.

Ins Laufen kamen die Ermittlungen nach der Verhaftung des brasilianischen Sprachlehrers Nilson R.: Er wurde bereits vor mehr als einem Jahr mit 100 Gramm Crystal Meth geschnappt. Bei der Einvernahme sagte er, der Tipp, die Drogen an der tschechischen Grenze zu kaufen, sei von Fendler gekommen. 

Der hohe Fall nach einer steilen Karriere

Daniel Fendler galt als Liebling der Münchner Society. TV-Moderator Florian Silbereisen ließ sich von ihm seine Kostüme schneidern, seine Dirndl galten als Hingucker auf der Wiesn und auf Promi-Parties. Getragen wurden seine Entwürfe unter anderem von Helene Fischer, Veronica Ferres, Mirelle Mathieu oder Katharina Witt.

Nach einer Schneiderlehre, dem Besuch der Deutschen Modeschule und einem Engagement bei Vivienne Westwood hatte er im Alter von 21 Jahren sein Atelier in der Münchner Maximilianstraße eröffnet. Sein Trachtengeschäft, das mittlerweile in Aschau im Chiemgau ansässig ist, wurde nach der Verhaftung von seiner Mutter und seinen Angestellten weitergeführt.