Pornodarsteller, der seinen Freund erstochen haben soll, wurde verhaftet

Ali Liam lag mit nicht näher bezeichneten Verletzungen im Krankenhaus

Alkoraishie Ali
Alkoraishie Ali/Facebook

In San Francisco hat die Polizei am Donnerstag bekanntgegeben, bereits am Dienstag den Pornodarsteller Othman Al-Muttalaby in einem Krankenhaus unter Mordverdacht verhaftet zu haben. Dem 26-Jährigen wird vorgeworfen, seinen Partner Keith Harris erstochen zu haben.

Die Leiche von Keith Harris wurde mit Stichwunden im Badezimmer gefunden

Die Leiche des 48-Jährigen wurde letzte Woche in dessen Einzimmerwohnung gefunden. Wie der Bay Area Reporter berichtet, klopfte der Hausmeister gegen 14.00 Uhr an der Tür, weil er schon länger nichts mehr von Harris gehört hatte – und bekam keine Antwort. Als er die Tür öffnete, fand er im Wohnzimmer große Bluttropfen am Boden – „und verschmierte Blutspuren an der Wand und der Tür zum Badezimmer“, wie er der Lokalzeitung erzählte. Dort lag Harris mit mehreren Stichwunden.

Eine Nachbarin erinnerte sich an einen Streit in der Nacht vor dem Tod von Harris. Freunde und Verwandte des Opfers waren sich schnell einig, dass Al-Muttalaby, der unter dem Namen Ali Liam auch Pornos drehte, der Täter sein musste. Der Zwillingsbruder von Harris beschuldigte den 26-Jährigen auch auf Facebook des Mordes.

Nach der Tat war Al-Muttalaby nicht erreichbar – offenbar war er im Krankenhaus

Er war nach der Tat offensichtlich verschwunden und war nicht mehr erreichbar. Nun wurde, dass Al-Muttalaby sich offenbar schon länger mir nicht näher bezeichneten Verletzungen in einem Krankenhaus befand. Dort wurde er auch mindestens einmal operiert. Nun wird er von der Polizei offiziell als Mordverdächtiger geführt und verhaftet. Er steht Medienberichten zufolge unter psychiatrischer Aufsicht.

Der Grund für die Tat ist weiter unklar. Medienberichten zufolge hatte Al-Muttalaby in den letzten Wochen auch keinen Kontakt mehr zu seiner Familie im Irak. Seinem Bruder zufolge habe der 26-Jährige in seinem letzten Gespräch gesagt, dass er seine Mutter derart vermisse, dass er sich das Leben nehmen könnte. Familie und Freunde haben sich Sorgen um ihn gemacht.

Unter dem Namen Ali Liam hat Othman Al-Muttalaby mehrere Pornos für Labels wie men.com oder Pride Studios gedreht. Erst vor einigen Wochen wurde eine neue Szene mit ihm auf men.com veröffentlicht. Er tanzte auch auf Parties als Go-Go-Tänzer und war offenbar auch als Escort tätig. Sein Hauptjob war Verkäufer in einem Bekleidungsgeschäft.