Will Young: Midlife-Crisis mit dreißig

Viele Schwule bekommen eine kleine Midlife-Crisis, wenn sie zum zweiten Mal ihren 29. Geburtstag feiern sollen. Der britische Sänger Will Young ist da offenbar keine Ausnahme.

Young wurde im Jänner 30 Jahre alt. Seinen Geburtstag verbrachte er bei einer Preisverleihung und mit seinem Gesicht „zwischen Tracy Emins Brüsten“, wie er selbst sagte. Dass er keinen Partner hatte, mit dem er feiern konnte, störte ihn. Der Times verriet er: „Ich hatte einen Moment in dem ich dachte ‚Sollte ich in einer Beziehung sein?‘ Ich sagte mir ‚Es ist in Ordnung, du bist ja schwul, da machst du dir nicht soviel Gedanken um Kinder.‘ Ich dachte ‚Es ist in Ordnung!‘ Und dann kam ein Moment – vielleicht ist es nicht in Ordnung.“ In Liebesangelegenheiten ist der Sänger ein Romantiker: „Es gab drei Menschen, in die ich verliebt war. Ich nehme es sehr ernst. Ich denke ich genieße die Melancholie eines gebrochenen Herzens.“

Auch sonst nutzte Young die Zeit rund um seinen Dreissiger, um über sich nachzudenken. „Man schaut zurück und denkt ‚Was mache ich mit meinem Leben?‘, sowas in der Art, ‚Mag ich mich selber? Mag ich meine Freunde?‘ Ich habe Kästchen abgehakt und dachte ‚Oh ja! Damit bin ich zufrieden. Ich sehe immer noch in Ordnung aus. Ich mag meine Freunde schon irgendwie, ich mag mich selber, ich glaube ich habe ganz gute Arbeit geleistet.‘ „, erinnert er sich an die Zeit – und gesteht sich ein: „Vielleicht habe ich doch mehr Probleme damit 30 zu sein als ich zugebe…“