Dienstag, 18. Juni 2024
HomeCSD & ParadenPride internationalErste Gay-Parade in Nepal

Erste Gay-Parade in Nepal

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Zum ersten Mal hat in Nepal eine internationale Lesben- und Schwulenparade stattgefunden. Nach Angaben des Initiators, dem offen schwulen Abgeordneten Sunil Babu Pant, waren rund 2.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland auf der Parade. Auf einem Elefanten reitend führte er auch die Parade an. Internationale Nachrichtenagenturen berichten hingegen nur von einigen hunderten Teilnehmern.

Die Teilnehmer kamen, so Pant, unter anderem aus Indien, Japan, den USA, Dänemark, Frankreich, Norwegen, Australien, Großbritannien und Deutschland. Auch der britische Botschafter in Katmandu, John Tucknott, marschierte mit, genauso wie Nepals erste Transgender-Politikerin Bhumika Shrestha, deren purpurfarbener Sari Veränderung symbolisieren sollte.

Die Parade fand gleichzeitig mit dem traditionellen Gai-Jatra-Fest statt, bei dem der im letzten Jahr Verstorbenen gedacht wird. Menschen, die für dieses Fest die Kleidung des anderen Geschlechts anziehen, sind dabei durchaus üblich. Deshalb wurde das Gai-Jatra-Fest, dessen Wurzeln ins 17. Jahrhundert reichen, in den letzten zehn Jahren unter Lesben und Schwulen immer beliebter.

- Werbung -

In den vergangenen fünf Jahren hat sich die Situation von Homo- und Transsexuellen in Nepal dramatisch verbessert. Die nepalesische Regierung hofft durch eine schwulenfreundliche Politik zahlungskräftige Touristen anzulocken. Praktischerweise gehört das erste Gay-Reisebüro des Landes Sunil Babu Pant.