Neuer Anlauf für ‚Porntrash‘ in der Säulenhalle

Im letzten Jahr sorgte die „Porntrash“-Party in der Säulenhalle vor allem nach der Veranstaltung für Schlagzeilen. Das wollen die Veranstalter dieses Jahr ändern. Morgen, Freitag, kann man sich von den Bemühungen live überzeugen.

So gilt auch dieses Mal: Wer nackt in die Säulenhalle im Volksgarten kommt, zahlt den ganzen Abend über keinen Eintritt. Eine Mischung aus „trashiger Chartmusik mit knallhartem Pornoflair“ soll die Massen anziehen. Um die Gäste unter dem Titel „A Pornolicious Return“ in die richtige Stimmung zu bringen, sorgen schon am Eingang „Porno-Boys“, die fünfzig Flaschen Gratis-Wodka unter das Partyvolk bringen.

Den Rest erledigen dann die DJ’s: Viel Lieb, J’aime Julien und Resident Heribert van der Vorne sorgen für „enthemmten Partysound inklusive Charts, Trass und Remixes“, wie es in der Presseaussendung zum „Porntrash“ heißt.

Und wem unter diesen Bedingungen die Hitze zu Kopf steigen, der kann sich in der 500 Quadratmeter Outdoor-Arena auskühlen – oder in der „Porntrash Love Zone“ eine intime Begegnung haben…