Patrick Stewart: Versehentlich schwul

Dass Sir Patrick Stewart eine große schwule Fangemeinde hat, heißt noch nicht, dass er selbst auch schwul ist. Das musste eine Redakteurin der renommierten Tageszeitung „The Guardian“ feststellen. Sir Patrick nahm die Verwechslung mit Humor.

In einem Artikel um das öffentliche Coming Out von Ellen Page schrieb Guardian-Redakteurin Jane Czyzselska: „Einige Homosexuelle wie Sir Patrick Stewart sind der Meinung, dass Pages Coming-Out berichtenswert ist“. Ein Satz, der zunächst unter den Lesern des „Guardian“ für Verwirrung sorgte. „Was? Seit wann ist Patrick Stewart schwul? Wurde seine Frau schon informiert?“, hieß es in den Kommentaren.

Stewart selbst reagierte auf die Verwechslung mit Humor: „Ich habe fünf oder sieben Hetero-Freunde und wir trinken Bier zusammen und essen jede Menge Chicken Wings!“, ließ er auf Twitter den Macho mit einem Augenzwinkern heraushängen – um dann zu erklären: „Also, @guardian, was für eine nette Abwechslung … wenigstens bin ich heute nicht aufgewacht um dann im Internet zu lesen, dass ich schon wieder tot bin“.

Denn Patrick Stewart hat eher das Image eines notorischen Frauenhelden: Er ist gerade zum dritten Mal verheiratet, seine Ehe machte Schlagzeilen. Schließlich ist seine Frau Sunny Ozell 38 Jahre jünger. Zuvor war er mit der Choreographin Sheila Falconer und der „Raumschiff Enterprise“-Produzentin Wendy Neuss verheiratet. Mit Falconer hat er zwei Kinder.