Schwuler Südtiroler in Berlin-Friedrichshain erstochen

Der gebürtige Südtiroler Stefan Unterweger wurde in der Nähe eines Cruisinggebiets Opfer einer Gewalttat

Stefan Unterweger
Polizei Berlin

Im Volkspark Friedrichshain in Berlin ist am Sonntag in den frühen Morgenstunden ein 34-jähriger Südtiroler schwer verletzt aufgefunden worden. Er starb wenig später an seinen Stichverletzungen. Nun bittet die Polizei auch in der Schwulenszene um Hinweise.

Freund des Mannes fand den Schwerverletzten in der Nähe eines Cruising-Gebiets

Bei dem Opfer handelt es sich um Stefan Unterweger aus Sigmundskron bei Bozen in Südtirol. Er lebte seit zwei Jahren in Berlin und wollte dort sein Informatikstudium abschließen. Den bisherigen Ermittlungen zufolge wurde er am Sonntag zwischen 2.00 und 5.00 Uhr in der Nähe des „kleinen Bunkerberges“ angegriffen. Die Gegend gilt als Cruising-Gebiet für schwule und bisexuelle Männer. In der Polizeimeldung wird auch die Homosexualität Unterbergers hervorgehoben, sie könnte für die Aufklärung des Verbrechens eine Rolle spielen.

Am Ort des Angriffs wurde er auch nach Informationen der Berliner Boulevardzeitung „B.Z.“ gegen 5.00 Uhr früh auch von einem Freund schwer verletzt gefunden. Alarmierte Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr konnten dem Mann nicht mehr helfen. Etwa eine Stunde, nachdem er gefunden wurde, stirbt der Südtiroler. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt. Die 3. Mordkommission des Landeskriminalamtes übernahm die Ermittlungen.

Wer könnte etwas gesehen haben oder kennt Freunde von Stefan Unterweger?

Die Obduktion des Mannes ergab „dass es durch mehrere Stiche in den Oberkörper tödlich verletzt wurde“, so die Berliner Polizei. Nähere Informationen zur Tatwaffe gibt es derzeit nicht. Auch das Motiv für den Mord an dem 34-Jährigen ist noch völlig unklar. Weitere Informationen hält die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zurück. Einen Raubüberfall wollen die Beamten derzeit nicht ausschließen.

Stefan Unterweger
Polizei Berlin

Die Berliner Polizei sucht nun Zeugen, die sich am Sonntag zwischen 1.00 und 5.00 Uhr im Volkspark Friedrichshain aufgehalten und etwas gesehen haben könnten. Sie sucht auch Freunde und Bekannte von Stefan Unterweger, damit sie etwas über die Lebensgewohnheiten und den Umgang des Südtirolers erfahren können. Außerdem möchten die Beamten von Taxifahrern wissen, ob sie in diesem Zeitraum in der Umgebung des Parks Fahrgäste aufgenommen oder abgesetzt haben.

Hinweise nehmen die 3. Mordkommission in der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer +49/(0)30/4664-911333 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Per E-Mail sind die zuständigen Beamten unter [email protected] zu erreichen.